Bartpflege & Bartreinigung

Weitere Kategorien:

Strickjanker  Lederhosen & Hosen  Trachtenwesten   Jacken & Mäntel   Janker Herren

Beste Bartpflege

Jugendliche warten sehnsüchtigst auf ihn, Männer ohne wünschen ihn sich - der Bart ist für den Mann wie der Name an der Tür: Er gehört einfach dazu, er gehört zu mir. 

Für viele Männer ohne Bart ist es so schmerzhaft, dass sie sich sogar einen Bart transplantieren lassen. Doch das ist gar nicht nötig. So viel können wir hier schon verraten: Auch wenn er immer wieder in Mode ist, und natürlich dem eigenen Style Vielfalt verleihen kann, auch ohne Bart ist Mann deswegen nicht nur ein halber Mann. Denn auch wenn ein altes russisches Sprichwort besagt: „Hast du Frau mit Bart, kann sein, ist Mann..“, kann wirklich jede Art von Style kann auch ohne Bart gerockt werden. Der Drei-Tage-Bart ist generell nur so sexy wie sein Träger… Nichtsdestotrotz bleibt jenen unter den Männern, die einen Bart tragen gesagt: Wichtiger als der Bart selber, ist die Pflege dessen! Deswegen bieten wir euch hier Pflegeprodukte für euren Bart an.

Ihr seid euch nicht sicher, welchen Bart ihr euch stehen lassen wollt? Hier einige kleine Inspos:

  • Der Schnurrbart, Schnauzer, Schnurres, Schnorres oder auch Schnorrati genannt. Generell gilt hier der Leitsatz: “Absolute Härte - Oberlippenbärte”. Willst du also deine Street Credibility demonstrieren, lass dir am besten die Haare über der Oberlippe stehen. Auch für den Oldschool style, mit Hornbrille und offenem Hemd ist der Moustache geeignet. Leicht creepy kannst du hier mit Bierfleck am Hemd am Tresen stehen und deine fiesesten Sprüche zum Besten geben. Wenn ihr ein schönes Exemplar sehen wollt, seht euch doch mal Salvador Dalí an!

  • Drei-Tage-Bart… oder: wie ich versuchte die Bombe zu lieben aber klanglos scheiterte. Verschlafen aber doch sexy soll hier der Rebell und Spieler zum Vorschein kommen. Betrunken und vergessen zu rasieren. Eigentlich als Schwiegermamas Alptraum verkommt dieser Bart leider immer mehr zum Spießerbart. Für diejenigen, die rückwärts einparken und früher auch mal in einer Band gespielt haben. Zu gewollt, zu ordinär. 

  • Ziegenbart. Der Goatee sorgt optisch für eine Verlängerung des Gesichts und ist besonders für Männer mit ovaler Gesichtsform geeignet. Irgendwo zwischen russischem Bösewicht im Hollywood Streifen und Brad Pitt auf den FIlm Festspielen von Cannes findet sich die Wahrheit des Goatees wieder. Er ist in, er ist out, er ist unbegreiflich.

  • Kuranyi Bart. Um nicht bei wirklich allem erstmal “Trainer fragen müssen”, lass dir einen Kuranyi Bart stehen und bleibe immer und überall voll autoritär! Auch bestens geeignet für Bad-Taste-Retro-Techno-Styles mit schnellen Sonnenbrillen und Plüsch-Joggern. Wenn richtig getragen, macht er El Schnorraton starke Konkurrenz… allerdings ist hier die Gratwanderung zwischen “so scheiße, das es wieder cool ist” und “einfach nur scheiße” deutlich schmäler.

  • ZZ – der extra lange Vollbart. Einmal so cool wie die Jungs von ZZ Top sein, einmal seinen Mittelnamen einfach nur mit “f**king” angeben und einfach einmal ne Platte raushauen, wie Billy F Gibbons “Big bad Blues”... eigentlich ist der Bart dann schon egal, wenn er aber so dicht und lang und einfach nur unsäglich cool ist, ist es einfach besser. 

  • Soulpatch. Der Soulpatch ist der perfekte Bart um zu sagen: Ich tanze so gut Tango, dass ich sämtliche Herzen der Stadt breche. Denn mit Fedora Hut, la Camisa Negra und Soulpatch fehlt nur noch die Rose zwischen den Zähnen und das Blut in den Schuhen um nach einer durchtanzten Nacht den schweiß gebadeten Körper doch einsam und alleine ins Bett zu tragen, weil man vielleicht doch einfach nicht so cool ist… wobei der Trost immer bleibt, dass zumindest die Männer dieser Welt noch feucht träumen, wenn ein David Villa zu seinen besten Zeiten den Ball mit seinem Soulpatch kurz anlächelte, in dem Moment, bevor er ihn so gefühlvoll, wie sonst nur eine frisch gebackene Mutter mit ihrem Neugeborenen umgeht, ins lange Eck zwirbelt.