Hosen

Trachten Janker

Trachten Westen

Strickjanker

Jacken & Mäntel

Herren > Janker

Herren Trachten Janker & Trachten Sakkos

Vom klassischen Stoiber zum modernen Sakko

 

Neben der Lederhose gibt es in Bayern nur ein Kleidungsstück, dass so viel Tradition aufweisen kann und das so vielfältig eingesetzt werden kann wie der Janker. Gerne wird der Janker von Politikern oder Geschäftsleuten zur Arbeit getragen und hat diesen gewissen bayerischen Charme. Im Gegensatz dazu wird der Janker in Bayern und Österreich aber auch gerne als Alternative zum klassischen Anzug Sakko getragen. Auch für Volksfeste und besondere Anlässe wie Hochzeiten oder Sonntagsmessen in der Kirche wird in Bayern häufig zum Trachtenjanker gegriffen. Nichtsdestotrotz findet man einen klassischen Loden Janker auch gut und gerne in den Wirtshäusern der Stadt und sogar in den Boazn, wie sie in München genannt werden. Man kann also sagen es gibt für jeden Herren einen passenden Trachtenjanker.

 

Ein Janker für jede Wetter- und Lebenslage 

 

Es gibt natürlich eine große Anzahl an verschiedenen Jankern. Angefangen bei den Stoffen, gibt es Janker aus dicker und dünner Schurwolle, die auch Loden genannt wird. Diese Modelle lassen sich am besten im Winter und in den Übergangs Monaten tragen. Die Schurwolle ist nämlich wasserabweisend und schön wärmend. Außerdem gibt es für die winterlichen Modelle auch noch Mischungen bei denen Kaschmir oder Filz zu unterschiedlichen Ausmaßen die Trachtensakkos weiter veredeln. Die Stile und Farben variieren hier meist zwischen grauen und blauen Farben mit traditionellen Trachten Dessins.

 

Allerdings wollen unsere Herren ihren Janker natürlich auch im Sommer tragen und auch hierfür gibt es genau den richtigen Stoff, Leinen. Ob in einer leichten Baumwoll Mischung oder aus reiner Leine. Mit diesem Stoff, der auch in den heißesten Sommermonaten leicht kühlend ist, werden alle Waldfeste und Hochzeiten im Sommer gemeistert. Leichte Sommerfarben sind hier die Klassiker und gelbe, rote und blaue Janker keine Seltenheit, sondern genau das besondere Element um stylisch um die bayerischen Seen zu flanieren.
 

Wie Pflege ich meinen Janker?

 

Wer einen Trachtenjanker besitzt möchte ihn auch anziehen. Das schöne Kleidungsstück gilt jedoch bei vielen als sehr schwer zu pflegen. Daher verzichten viele darauf ihre Trachtenjacken bei Festen wie dem Oktoberfest oder bei Waldfesten zu tragen. ABER das entspricht nicht der Wahrheit. Schurwolle oder Loden sind, wenn man weiß wie, nicht so schwer zu reinigen.

Loden ist sehr verfilzte Wolle und sollte beim Waschen nicht mehr eingehen. Allerdings sollte man seinen Janker NUR IM NOTFALL IN DIE WASCHMASCHINE geben und wenn dann am besten nur mit entsprechendem Woll-Feinwaschmittel. Am besten ist es doch die Flecken trocknen zu lassen und dann im getrockneten Zustand einfach ab zu kratzen. Um eventuelle Gerüche weg zu bekommen, reicht es den Schurwoll-Janker ein wenig an der frischen Luft auslüften zu lassen.

 

Die wichtigsten Punkte im Überblick

  • Janker nicht in die Waschmaschine

  • Zuerst per Handwäsche ausprobieren

  • Bei größeren Verunreinigungen kann man es auch vorsichtig mit einem Wollwaschgang versuchen